Interkommunale Zusammenarbeit im Bereich der EDV  

Mit 100.000 Euro aus dem Landesausgleichsstock fördert das Land Hessen die interkommunale Zusammenarbeit der vier Ostkreis-Kommunen Schenklengsfeld, Philippsthal, Heringen und Friedewald im Bereich der elektronischen Datenverarbeitung. Bei der Betreuung ihrer Computersysteme setzen die vier Verwaltungen seit Juli auf das Wissen und die Kenntnisse von Jonas Schäfer. Herr Schäfer wurde im Verbund von der Stadt Heringen und der Kreisstadt Bad Hersfeld zum Fachinformatiker der Fachrichtung Systemintegration ausgebildet und ist in seinem Beruf nun auch im Auftrag der Nachbargemeinden tätig.

Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke überbrachte den Bewilligungsbescheid und würdigte die abgestimmte Kooperation. Als erste Schritte sollen im Zuge der interkommunalen Zusammenarbeit die Vernetzung der Kommunen untereinander verbessert sowie die Abläufe in den Verwaltungen effizienter und bürgerfreundlicher gestaltet werden.

Obwohl die vier unterschiedlich großen Kooperationspartner mit unterschiedlichen Anteilen an den Personalkosten des Fachinformatikers beteiligt sind, wird die Fördersumme von 100.000 Euro zu gleichen Teilen zwischen den vier Kommunen aufgeteilt.

 

Bildergalerie