Frauenchor Friedewald und Shanty-Chor Hersfeld begeisterten Zuhörer
 

In der voll besetzten Wasserburgruine begeisterte am Sonntag bereits zum vierten Mal der Frauenchor Friedewald gemeinsam mit den "Blauen Jungs" des Shanty-Chors Hersfeld im Rahmen des Friedewalder Musiksommers das Publikum. Bei sonnigem Juliwetter bildeten rd. 220 Besucher die Kulisse für ein zweistündiges Programm, das von beiden Chören dargeboten wurde.

Die Damen des Frauenchores und die "Blauen Jungs" sangen jeweils im ersten und zweiten Teil Stücke aus ihrem bekannten Repertoire. Der Frauenchor eröffnete das Programm mit dem bekannten Lied "Du passt so gut zu mir" bevor der Shanty Chor mit maritimen Liedern den "Anker lichtete“.

Nach einer kurzen Pause ging es schwungvoll in den zweiten Teil, den wiederum der Frauenchor mit stimmungsvollen Ohrwürmern begann. Natürlich durften dabei Songs wie "Wochenend und Sonnenschein" oder "Santa Lucia" nicht fehlen. Premiere hatte dabei das neue Lied "Ich wollt' ich wär ein Huhn", das sehr unterhaltsam dargeboten wurde.

Die "Blauen Jungs" bereicherten sich der bewährten Unterstützung durch Bürgermeister Dirk Noll bei dem bekannten Seemannslied "Das blaue Band".

Der Frauenchor und der Shanty Chor verstanden es wieder ausgezeichnet, humorvolle Stimmung und die raue Atmosphäre der Seefahrt sowie die Freude der Matrosen auf hoher See in das historische Ambiente zu bringen.

Der Höhepunkt war das Finale: Hier sangen beide Chöre zusammen die bekannten Lieder "Seemann, lass das Träumen" und "Wir lagen vor Madagaskar".

 

Bildergalerie