Krippenkinder testeten den neuen Autobahnabschnitt A4 Friedewald mit Bobbycar und Laufrad  

Auf diesen besonderen Ausflug freuten sich die Kinder der Kinderkrippe Friedewald schon Tage vorher. Sie bekamen erneut die Möglichkeit, die Autobahnbaustelle A4 Friedewald zu besichtigen. Der letzte Besuch im Juni 2014 stand ganz unter dem Motto "Schauen und Staunen". Damals sahen sie viele Baustellenfahrzeuge wie Bagger, Walzen und Radlader. Dieses Mal war ihr Ziel ein anderes. Auf der neu asphaltierten Autobahn A4 durften die Krippenkinder selbst wie die Großen mit den Autos entlang fahren. Ausgerüstet mit Warnwesten und Helm machten sie sich mit ihren Bobbycars und Laufrädern startklar und die rasante Fahrt konnte beginnen. Hin und her und durch einen Parcours ging es die Straße hoch und runter. Aber auch beim jetzigen Besuch sahen die Krippenkinder viele Fahrzeuge. An den Betonmischern, Kehrmaschinen, Baggern und vollgeladenen LKWs konnten sie auch dieses Mal nicht vorbei gehen ohne zu Staunen. Diese vielen schönen und aufregenden Eindrücke nahmen sie nach einem spannenden Vormittag wieder zurück mit in die Krippe. Dank gilt Herrn Arne Vetter und Frau Annett Laistner von der Arbeitsgemeinschaft STRABAG / Bickhardt. Sie organisierten und begleitenden diesen Ausflug zusammen mit den Erzieherinnen und einigen Eltern.

Text: J. Glock, Foto: N. Krapf-Holstein

 

Bildergalerie