Kitateam aktualisiert Konzeption 

Eine pädagogische Konzeption macht die Arbeit transparent. Sie informiert über Ziele, Werte und Vorgehensweise in der Arbeit mit Kindern, Eltern und dem Team. Die Konzeption ist Arbeitsgrundlage für die Erzieherinnen der Einrichtung. In unserer Konzeptionsschrift haben wir die Grundvorstellung unserer pädagogischen Arbeit formuliert. Zugleich handelt es sich um einen Entwurf: Das heißt, eine Konzeption ist nie endgültig, sondern muss immer wieder an neue Situationen angepasst werden. Sie muss in mehr oder minder regelmäßigen Abständen fortgeschrieben werden. Die erste Verschriftlichung fand 2004 statt. 2011, zum Bezug der neuen Kita, wurde die Konzeption den neuen Gegebenheiten (neue Räumlichkeiten, erweiterte Altersmischung, Krippe) angepasst. Wie viele andere Tageseinrichtungen haben wir begonnen, die Grundsätze und Prinzipien des Bildungs- und Erziehungsplans für Kinder von null bis zehn Jahren in Hessen (HBEP) zur Grundlage unserer pädagogischen Arbeit zu machen. Im Plan haben wir zunächst nach Bestätigung und Gemeinsamkeiten gesucht.  Wir haben Sie vor allem in unseren Schwerpunkten und unserem Bild vom Kind gefunden.  Die wesentlichen Grundlagen der Philosophie des HBEP sind das Bild vom Kind, die Konsistenz, die Ko-Konstruktion und die Stärkung von Kompetenzen als Leitziel von Bildung. Mit diesen Inhalten haben wir uns beschäftigt und diese (und noch einiges mehr) nun in unserer Konzeption verankert.

(Text: S. Hüchel-Steinbach)