Adventsritual in der Milangruppe  

Der Vormittag geht zu ende und die Kinder setzen sich im Stuhlkreis zusammen. Gemeinsam singen wir unsere Weihnachtslieder, als plötzlich leise ein Glöckchen ertönt. Die Kinder kommen zur Ruhe und warten gespannt darauf, wer wohl heute aus dem goldenen Kästchen gezogen wird und das Sternenkind sein darf. Der Name des Kindes steht auf einer Weihnachtskugel aus Papier. Das Kind wird von der Erzieherin beschrieben und die Kinder dürfen nun raten, wer es ist. Damit wir unser Sternenkind auch erkennen, bekommt es einen Stern an seine Kleidung geheftet. Ganz stolz nimmt das Kind nun ein Päckchen vom Adventskalender entgegen. Doch der Inhalt bleibt noch ein Geheimnis, denn es darf erst zu Hause geöffnet werden, damit die anderen Kinder noch nicht wissen, was in unserem Adventskalender versteckt ist. So wird unser Kalender Tag für Tag leerer und Weihnachten rückt immer näher. Doch eine wichtige Aufgabe hat unser Sternenkind noch: Es darf aus einer zweiten goldenen Kiste ein Spiel ziehen, das wir dann gemeinsam spielen. Zur Erinnerung machen wir noch ein Foto fürs Portfolio und sind gespannt auf den nächsten Adventskreis.

(Text u. Foto: Simona Rhöse)

 

Bildergalerie