„-Schlichten statt richten- ist die Aufgabe der Schiedsmänner“

20.10.2022

In seiner Sitzung am 01.06.2022 hat die Gemeindevertretung der Gemeinde Friedewald Heinrich Reinmüller für weitere 5 Jahre zum Schiedsmann für den Schiedsbezirk Friedewald wiedergewählt.

Schiedspersonen helfen den Einwohnern, kleine Streitigkeiten, wie Nachbarschaftsstreitigkeiten oder Beleidigungen unbürokratisch auch außerhalb der Gerichtsbarkeit zu lösen. Ein beiderseitiger Vergleich statt ein Urteil ist das Ziel.

Der Vorteil für die Hilfesuchenden: Eine Schlichtung, wenn sie denn erreicht wird, ist kostengünstiger als ein Gerichtsverfahren.

Bürgermeister Julian Kempka und Hauptamtsleiterin Katharina Abel gratulierten Heinrich Reinmüller zu seiner Wiederwahl und bedankten sich für seine Bereitschaft, für eine weitere Wahlperiode zur Verfügung zu stehen.

                                                   

                                      (v.l. Katharina Abel, Heinrich Reinmüller u. Bürgermeister Julian Kempka)

Haben Sie Geduld Menschen zuzuhören und Talent Streit zu schlichten?

Dann haben Sie vielleicht auch Interesse daran als

Stellv. Schiedsfrau bzw. Stellv. Schiedsmann

 im Schiedsamtsbezirk Friedewald tätig zu werden.

Das Schiedsamt ist ein Ehrenamt. Schiedsleute kümmern sich um Schlichtungsverfahren in bürgerlichen Rechtsstreitigkeiten, soweit Ihre Zuständigkeit in der Schiedsordnung für das Land Hessen geregelt ist.

Die Schiedspersonen werden von der Gemeindevertretung auf 5 Jahre gewählt. Sie werden durch ein Schiedsamtsseminar sowie durch regionale Fortbildungsveranstaltungen des Bundes Deutsche Schiedsmänner und Schiedsfrauen e.V. (BDS) auf ihre Aufgaben hinreichend vorbereitet und entsprechend ausgebildet.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Friedewald melden sich bitte im Rathaus Friedewald, Frau Abel, Tel.: 06674 9210-40.