Corona-Schutzimpfung trotz abgelaufenem Ausweis möglich

05.02.2021

Corona-Schutzimpfung trotz abgelaufenem Ausweis möglich

 

Seit einigen Tagen können Bürgerinnen und Bürger, die der höchsten Priorisierungsgruppe angehören, wieder Termine für die Corona-Schutzimpfung vereinbaren.

 

Viele Bürgerinnen und Bürger stellen bei der Vereinbarung des Impftermins fest, dass ihr Personalausweis nicht mehr gültig ist. Mit diesem müssen sie sich jedoch im Impfzentrum des Landkreises in der Göbel Hotels Arena in Rotenburg grundsätzlich ausweisen können.

 

Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg weist nun darauf hin, dass die Impflinge auch mit abgelaufenem Ausweis zum Impfen kommen können. „Die Seniorinnen und Senioren brauchen sich keine Sorgen zu machen, dass sie aufgrund eines abgelaufenen Ausweises nicht geimpft werden“, so der Hinweis aus dem Landratsamt. Im Hinblick darauf, dass Termine bei den Fotografen aufgrund der Corona-Pandemie zurzeit nicht oder nur mit langen Wartezeiten möglich sind, werden auch abgelaufene Ausweise akzeptiert.

 

Informationen zum Impfzentrum des Landkreises Hersfeld-Rotenburg und Fragen rund um die Corona-Schutzimpfung finden Interessierte im Internet unter www.impfen-hef-rof.de. Impftermine können per Telefon unter 116 117 oder 0611 505 92 888 bzw. im Internet unter www.impfterminservice.hessen.de vereinbart werden.