10. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Friedewald zur Ausweisung eines Bike-Parks im Bereich „Wolfstall“

06.11.2020

10. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Friedewald zur Ausweisung eines Bike-Parks im Bereich „Wolfstall“;

hier:    Erneute öffentliche Auslegung gemäß § 4a Absatz 3 BauGB

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Friedewald hat in ihrer Sitzung am 21. Oktober 2020 die erneute öffentliche Auslegung der 10. Änderung des Flächennutzungsplanes beschlossen. Planziel ist die planungsrechtliche Vorbereitung der Folgenutzung nach Einstellung der Erdlagerfläche in Form einer Natur und Freizeitanlage mit Schwerpunkt Mountainbikestrecke, einer Erweiterung gewerblicher Lagerflächen sowie die entsprechenden Neuordnungen angrenzender Flächen. Änderungen zum bisherigen Planungsstand ergaben sich insbesondere in den Festsetzungen des Bebauungsplanes und der Zuordnung externer Kompensationsflächen. Dies hat zu redaktionellen Änderungen beim Umweltbericht in der Begründung des Flächennutzungsplanes geführt. Änderungen in den Darstellungen des Flächennutzungsplanes gibt es nicht.

 

Der Geltungsbereich der 10. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Friedewald ist nachfolgend dargestellt:

Erneute öffentliche Auslegung gemäß § 4a Absatz 3 BauGB

Gemäß § 4a Absatz 3 Baugesetzbuch wird der Flächennutzungsplanentwurf mit der Begründung, dem Umweltbericht und den nach Einschätzung der Gemeinde Friedewald wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen im Rahmen der erneuten öffentlichen Auslegung zu jedermanns Information von

 

Montag, 23. November 2020 bis einschließlich Dienstag, 29. Dezember 2020,

 

in der Gemeindeverwaltung Friedewald, Schlossplatz 2, 36289 Friedewald, Zimmer 7, während der allgemeinen Dienststunden (montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und montags, dienstags, donnerstags von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr sowie mittwochs von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr) öffentlich ausgelegt. Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie möchten wir auf den eingeschränkten Publikumsverkehr hinweisen. Vor einem anstehenden Besuch bitten wir Sie daher, einen vorherigen Telefonkontakt unter 06674/9210-0 bzw. unter info@friedewald-hessen.de abzustimmen.

 

Während der o. g. Auslegungsfrist können Stellungnahmen und Anregungen nur zu den geänderten und ergänzten Teilen des Entwurfes schriftlich oder mündlich zur Niederschrift abgegeben werden.

 

Die Unterlagen sind während der Auslegungsfrist auch auf der Homepage der Gemeinde Friedewald unter www.gemeinde-friedewald/rathaus-service/bekanntmachungen/ einzusehen.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass folgende umweltbezogene Informationen vorliegen:

 

 

Wir weisen darauf hin, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können. Nach Prüfung der fristgerecht vorgebrachten Stellungnahmen wird den Beteiligten das Ergebnis der Entscheidung mitgeteilt. Wir weisen darauf hin, dass gemäß § 4b BauGB die Verfahren der Öffentlichkeitsbeteiligung mit Unterstützung des Ingenieurbüros Christoph Henke, Witzenhausen, durchgeführt werden.

 

 

Friedewald, den 05. November 2020

 

Der Gemeindevorstand

der Gemeinde Friedewald

 

Dirk Noll

Bürgermeister