Gemeinde Friedewald und bauwo Grundstücksgesellschaft wollen gemeinsames Projekt auf den Weg bringen

17.07.2020

Am Donnerstag trafen sich Bürgermeister Dirk Noll, der 1. Beigeordnete der Gemeinde Friedewald Klaus Kraft sowie Jens Rothe von der bauwo Grundstücksgesellschaft, Immobilien-Pro­jektenwickler aus Hannover, zur Unterzeichnung einer gemeinsamen Absichtserklärung.

Die Absicht hinter dieser Erklärung ist die gemeinsame Entwicklung des Bebauungsplange­bietes „Am Wolfstall“ als Gewerbefläche für die Realisierung eines Logistikzentrums. Mit der Unterschrift unter dem LOI (Letter of Intent) wurde der bisherige Verhandlungsstand zusam­mengefasst und der Wunsch einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit bekundet. Ziel ist es, die Planungsprozesse zu strukturieren und Planungssicherheit zu erlangen. Sowohl der Ge­meinde und der HLG als auch der bauwo ist daran gelegen, kurzfristig die Entwicklung der Fläche in Gang zu bringen.

Dass dem so ist hat sich bereits bei dem ersten Gespräch zwischen Bürgermeister Dirk Noll und der Geschäftsführung der bauwo herausgestellt. „Ende April haben wir das erste Mal zu­sammen telefoniert – heute unterzeichnen wir einen LOI – Solch ein Tempo haben wir bei einer Gemeinde noch nie erlebt.“ sagt Jens Rothe, Geschäftsführer der bauwo. „Schnelligkeit und die optimale Lage eines Grundstücks sind die wichtigsten Voraussetzungen für die An­siedlung von Logistik. Hier in der Mitte Deutschlands haben wir die beste Lage mit einer her­vorragenden Verkehrsanbindung. Nun setzen wir alles daran, dass auch der Zeitplan aufgeht – Ich glaube, die Zeichen stehen gut“.

Die bauwo plant auf dem ca. 5,28 ha großen Grundstück eine Logistikhalle zu errichten. Die Halle besteht aus 3 Units, die in 2 x 9.200 m² und 1 x 4.800 m² gegliedert sind. Das davor gestellte Bü­rogebäude mit ca. 700 m² Gesamtfläche auf zwei Etagen soll ein Gründach er­halten. 78 Pkw-Stell­plätze und 12 Lkw-Stellplätze werden im nördlichen Grundstücksteil un­weit der ebenfalls neu herge­stellten Anbindung zur L3069 dargestellt. Nach Fertigstellung der Halle werden zwischen 50 und 70 neue Arbeitsplätze entstehen.

Geeinigt haben sich die Parteien, bis Mitte des kommenden Jahres den Bebauungsplan für das Ge­werbegebiet „Am Wolfstall“ aufzustellen. Die erforderlichen Vorleistungen zur Bau­rechtschaffung werden die Gemeinde und bauwo gemeinsam erbringen. Die notwendigen Erschließungsmaßnah­men sollen voraussichtlich Anfang 2021 vertraglich fixiert werden. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für Ende 2023 vorgesehen.

Entwickelt und realisiert wird dieses Bauvorhaben von der bauwo Grundstücksgesellschaft mbH aus Hannover. Seit fast drei Jahrzehnten arbeitet die bauwo erfolgreich als mittelständi­scher Pro­jektentwickler von gewerblich genutzten Immobilien. Deutschlandweit zählt die bauwo zu den führen­den Entwicklern von Logistikprojekten. Das Team aus 17 Mitarbeiterin­nen und Mitarbeitern hat seit Beginn der 2000er Jahre 39 Projekte realisiert und 550.000 qm Logistikfläche, 85.000 qm Bürofläche sowie 4 Hotels mit insgesamt 714 Zimmern entwickelt.