Festhalle Friedewald wächst mit großen Schritten

04.06.2020

Mit großen Schritten gehen aktuell die Baumaßnahmen an der Festhalle Friedewald voran. Während die Firma Freund aus Homberg-Wernswig mit dem Einbau der Verglasung im neuen Eingangsfoyer befasst ist, hat die Firma Merz aus Lautertal-Meiches mit den Arbeiten zur Erneuerung der Dacheindeckung begonnen.

(Blick auf den neuen Eingangsbereich der Festhalle Friedewald)

Parallel dazu beginnen in den nächsten Tagen die Trockenbauarbeiten sowie die Arbeiten an der Lüftungstechnik. „Wir sind grundsätzlich zufrieden mit dem bisherigen Bauverlauf, haben jedoch durch die Corona-Pandemie leider etwas Zeit verloren“, so Bauleiter Lothar Conradi vom bauüberwachenden Architekturbüro Albert Hess, Neuenstein.

Rd. 2,2 Millionen Euro wird die Gemeinde für die Grunderneuerung der Festhalle inklusive der Außenanlagen investieren. Über das Dorferneuerungsprogramm des Landes Hessen erwartet man einen Zuschuss von rd. 450.000 Euro.

Wir freuen uns, dass es jetzt mit großen Schritten vorangeht. Die Festhalle wird nach Abschluss der Arbeiten wieder die „gute Stube“ von Friedewald sein. Da bin ich mir sehr sicher“, so Bürgermeister Dirk Noll bei einem Baustellentermin.

Parallel dazu beginnen in den nächsten Tagen die Trockenbauarbeiten sowie die Arbeiten an der Lüftungstechnik. „Wir sind grundsätzlich zufrieden mit dem bisherigen Bauverlauf, haben jedoch durch die Corona-Pandemie leider etwas Zeit verloren“, so Bauleiter Lothar Conradi vom bauüberwachenden Architekturbüro Albert Hess, Neuenstein.

Rd. 2,2 Millionen Euro wird die Gemeinde für die Grunderneuerung der Festhalle inklusive der Außenanlagen investieren. Über das Dorferneuerungsprogramm des Landes Hessen erwartet man einen Zuschuss von rd. 450.000 Euro.

Wir freuen uns, dass es jetzt mit großen Schritten vorangeht. Die Festhalle wird nach Abschluss der Arbeiten wieder die „gute Stube“ von Friedewald sein. Da bin ich mir sehr sicher“, so Bürgermeister Dirk Noll bei einem Baustellentermin.

 Rendering der Festhalle