Berlin fördert Breitbandausbau in Friedewald

29.10.2019

Einen Zuwendungsbescheid über 50.000 Euro hat die Gemeinde Friedewald kürzlich von der atene KOM GmbH, Berlin, dem Projektträger des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur, zur Unterstützung des Breitbandausbaus erhalten.

Mit dieser Förderung soll eine Zielnetzplanung für das Gemeindegebiet erstellt werden, um auch die letzten verbliebenen „weißen Flecken“ zu versorgen und die Gigabitstrategie Nordhessen weiter voranzubringen. Mittelfristiges Ziel ist es, die bereits entstandenen Infrastrukturen zu einer FTTB/H-Realisierung zu migrieren, um Glasfaser bis in jedes Haus zu bringen.

(Bürgermeister Dirk Noll)

„Eine schnelle Internetanbindung gehört heute zu den wichtigsten Standortfaktoren und ist sowohl für die Bürgerinnen und Bürger aber insbesondere auch für die Gewerbetreibenden eine wesentliche Grundlage. Wir freuen uns daher über die Förderzusage. Hierdurch können wir unsere schöne Dreienberggemeinde noch zukunftsfähiger aufstellen.“, so ein erfreuter Bürgermeister Dirk Noll.