Aktuelle Informationen in der Bürgerversammlung

06.11.2019

Um hohe Wasserverluste, die Abwasserbeseitigung, die Sanierung der Festhalle, das geplante Gesundheitszentrum und den Kindergarten ging es kürzlich im Rahmen einer Bürgerversammlung im Hotel „Zum Löwen“ in Friedewald.

 Dipl.-Ing. Thomas Huth vom Büro agc wasser gmbh aus Kassel informierte über die zukünftige Sicherung der Wasserversorgung in der Gemeinde. 96,8 Kubikmeter Trinkwasser gehen pro Tag im Friedewalder Trinkwassernetz verloren, was einer Verlustrate von rd. 23,5 Prozent entspricht und damit erheblich über dem Durchschnitt liegt.

Die Ursachen sieht Huth in bislang nicht lokalisierten Leckagen sowie undichten Absperreinrichtungen. Veraltete Netzpläne gestalten die Fehlersuche mitunter schwierig. Dem soll zukünftig mit Funktionsprüfungen und Ersatz der Absperreinrichtungen, sukzessiver Erneuerung und Sanierung von Leitungssträngen sowie Aktualisierung der vorhandenen Pläne begegnet werden.

Erheblichen Handlungsbedarf gibt es auch bei der Kläranlage Friedewald. Durch ein Ingenieurbüro werden zurzeit mehrere Varianten auf Realisierbarkeit und Kosten untersucht. Insbesondere von den Wasserbehörden wird aktuell die Aufgabe der Kläranlagen Friedewald sowie Malkomes und die Errichtung einer Anschlussleitung an die Kläranlage Bad Hersfeld favorisiert.

(Blick auf die Kläranlage Friedewald)

Die Grundsanierung der Festhalle, mit der im Spätsommer begonnen wurde, befindet sich im Kostenrahmen. Kostensteigerungen werden jedoch bei den Gewerken Heizung, Lüftung, Sanitär erwartet. Ursächlich dafür seien Auswirkungen des Lärmschutzgutachtens sowie des „Erneuerbare-Energien-Wärmegesetzes“. Hier sollen die Planungen entsprechend angepasst werden, um die Kosten zu deckeln.

(Blick auf den alten Eingangsbereich der Festhalle)

Nachdem mit dem DRK-Kreisverband Fulda ein neuer Investor für das geplante Gesundheitszentrum gefunden wurde, müssen die bisherigen Planungen überarbeitet werden. Erste Abstimmungsgespräche hierzu haben bereits mit dem beauftragten Architekturbüro Dietz, Bad Hersfeld, stattgefunden. „Wir sind sehr optimistisch, dass im nächsten Jahr mit den Bauarbeiten begonnen werden kann.“, so Bürgermeister Dirk Noll.

 

Die Friedewalder Kindertagesstätte ist inzwischen mit vier Kindergartengruppen und zwei Krippengruppen am Rande ihrer Kapazitäten angelangt. Aufgrund höherer Förderungen für Neubauten wird inzwischen anstelle der ursprünglich geplanten Erweiterung des Kindergartens ein Neubau auf dem westlich angrenzenden Grundstück favorisiert.

 

Die Präsentationen der Bürgerversammlung sind unter „Aktuelles“ auf der Homepage der Gemeinde unter www.gemeinde-friedewald.de einzusehen.

 

Hier finden Sie die Präsentation von der Bürgerinformationsveranstaltung, sowie die Präsentation 

"Gegenwärtige Situation zur Wasserversorgungssicherheit" vom 22. Oktober 2019.

Prasentation_Burgerversammlung_21.10.2019.pdf

Vortrag_am_22.10.2019_in_Friedewald_Burgerinformation.pdf