Feuerwehren Friedewald präsentieren sich

01.10.2019

Beim Gemeindefeuerwehrtag teilten die Brandschützer kürzlich ihr Wissen auch mit den Besuchern. So hatten sich die Wehrführer der Friedewalder Feuerwehren für ihren Gemeindefeuerwehrtag etwas Neues überlegt: Die Besucher sollten nicht nur zuschauen, sondern viele Dinge, wie zum Beispiel Schere und Spreizer, selbst ausprobieren. An zahlreichen Stationen rund um das Feuerwehrhaus in Motzfeld gab es hierzu Gelegenheit.

Auch der Nachwuchs kam nicht zu kurz. 17 Mitglieder der Bambini-Gruppe „Löschgänse“ absolvierten das Tatzenabzeichen der Kinderfeuerwehr mit Erfolg. Den Einsatz der Bambinis würdigte der Kreisfachbereichsleiter für die Arbeit mit Kindern, Stefan Müller, mit Urkunden und Anstecknadeln.

Die Jungs und Mädchen der Jugendfeuerwehr zeigte an dem Nachmittag ebenfalls ihr Können mit einer Einsatzübung. So wurde auf der Freifläche vor dem DGH unter dem Beifall zahlreicher Besucher ein Brand gelöscht.

Im Anschluss an die Aktivitäten kamen die Gäste zu Wort. So würdigt Bürgermeister Dirk Noll in seiner Ansprache die Arbeit der Feuerwehren. „Gute Arbeit benötigt gute Ausstattung“, so der Bürgermeister. Er verwies hierbei auf den neu angeschafften Einsatzleitwagen sowie das bestellte Mannschaftstransportfahrzeug. Auch steht noch der Austausch des Staffelleitfahrzeugs in Friedewald auf der Agenda.

Bei dem Fest der Wehren ging es aber nicht nur um die Ausrüstung, sondern vor allem um die Lebensretter selbst. Besonders den jahrelangen Einsatz Einzelner würdigten Kreisbrandinspektor Marco Kauffunger und der Verbandsvorsitzende der Kreisfeuerwehren, Thomas Specht.

Für 50 Jahre im Verband wurden Klaus Berger und Horst Deiseroth geehrt. Für 40 Jahre wurden Karl-Heinz Rohrbach, Friedhelm Schönewolf, Reinhold Kopas, Thorsten Emmerich, Harald Weitz und Jörg Teichgräber ausgezeichnet. Außerdem erhielt Gemeindebrandinspektor Günter Scheer das Goldene Brandschutzabzeichen am Bande, nach 40 aktiven Jahren, und Steffen Heger das Silberne Brandschutzabzeichen nach 25 aktiven Jahren.