Jubiläumssitzung des Gemeindevorstandes Friedewald

08.08.2019

Zur 100. Sitzung in der Legislaturperiode 2016 / 2021 trafen sich kürzlich die Mitglieder des Gemeindevorstandes der Gemeinde Friedewald im Sitzungszimmer des Rathauses.

„Ich freue mich, ein solch erfahrenes und konstruktives Team an meiner Seite zu haben“, so ein erfreuter Bürgermeister Dirk Noll. „Wir verstehen uns prächtig, auch, wenn, der ein oder andere Punkt kontrovers diskutiert werden muss“, ergänzt der Bürgermeister.

So wurden während dieser 100 Sitzungen 766 Tagesordnungspunkte abgearbeitet. Und bis zum Ende der Wahlperiode im Frühjahr 2021 werden noch einige hinzukommen. Übrigens tagten die Mitglieder in der vorherigen Wahlperiode insgesamt 125 mal. „Diese Marke wird sicherlich fallen, da wir gerade in den letzten Jahren zahlreiche große und wichtige Projekte hier in unserer schönen Dreienberggemeinde auf den Weg gebracht haben“, ist sich Bürgermeister Noll sicher.

Im Übrigen ist der Gemeindevorstand Friedewald seit fast zwei Jahren digital unterwegs und spart hierdurch viel Zeit und vor allem Papier. Allen Beigeordneten - wie auch den Gemeindevertreter in Friedewald - wurden hierzu Tablets mit spezieller Software und Internetzugang kostenlos bereitgestellt.

Der Gemeindevorstand - in Städten: Magistrat - setzt sich zusammen aus dem Bürgermeister als Vorsitzenden, dem Ersten Beigeordneten, als allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, und den weiteren Beigeordneten.

Mit Ausnahme des Bürgermeisters wird der Gemeindevorstand von der Gemeindevertretung für deren Wahlzeit gewählt. Der Gemeindevorstand wickelt die Geschäfte der Verwaltung entsprechend den Vorgaben der Gemeindevertretung im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel ab.

Grundlage hierfür ist die Hessische Gemeindeordnung (HGO).

(v. l. n. r.: 1. Beigeordneter Klaus Kraft, die Beigeordneten Udo Wolf, Gerhard Stephan und Horst George sowie Bürgermeister Dirk Noll im Sitzungszimmer des Gemeindevorstandes)