Erschließung für Sonder- und Gewerbegebiet freigegeben

15.07.2019

Fast auf den Tag genau 8 Monate nach Baubeginn hat Bürgermeister Dirk Noll gemeinsam mit weiteren Gremienmitgliedern und Vertretern der bauausführenden Firma Giebel-Bau, Eiterfeld, sowie des Ingenieurbüros Rebo Consult, Unterbreizbach, die Erschließungsmaßnahme „Im untersten Rötchen“ in Friedewald freigegeben.

Neben dem neuen Norma-Markt werden durch diese Maßnahme in unmittelbarer Nähe des Autobahnzubringers rd. 20.000 Quadratmeter Gewerbefläche erschlossen. Insgesamt wurden rd. 624.000 Euro von der Hessischen Landesgesellschaft als Treuhänderin der Gemeinde Friedewald für Straßenbau und Nebenanlagen sowie Regenwasser- und Stauraumkanal investiert. Auch wurde ein defekter Kanal mit erneuert.

Knapp 9.000 Quadratmeter ausgewiesene Gewerbefläche mit hervorragender verkehrlichen Anbindung bietet die Gemeinde direkt an. Die weiteren Flächen befinden sich in Privateigentum.

"Wir freuen uns, mit dieser Investition einen weiteren Schritt in der zukünftige Entwicklung unserer schönen Dreienberggemeinde getan zu haben.", so ein erfreuter Bürgermeister Dirk Noll.

(Bild: Mitglieder der politischen Gremien sowie der Baufirma und des Ingenieurbüros bei der Freigabe der Erschließungsmaßnahme)