Autobahn A4 eröffnet

08.08.2016 Am Freitag, den 29.07.2016 wurde an der Anschlussstelle Friedewald das neue Teilstück der Autobahn A4 zwischen der Talsenke Sorga und dem Parkplatz Nadelöhr durch einen symbolischen Akt offiziell freigegeben. Friedewalds Bürgermeister Dirk Noll legte selbst auch mit Hand an, um durch das Durchschneiden des Freigabebandes diesen neuen Teilabschnitt seiner Bestimmung zu übergeben.

Das neue 5.5 km lange Autobahnteilstück, welches sich u.a. durch eine neue gradlinigere Streckenführung auszeichnet kostete den Bund insgesamt 67 Mil. Euro. Fast 1/5 der Kosten wurden allein für die neu errichtete 290 m lange "Große Kesseltalbrücke" aufgewendet.

Die Erneuerung wurde erforderlich, da durch den sehr stark angestiegenen Verkehr nach der Wiedervereinigung die kurvenreiche Trasse und besonders die beiden Brückenbauwerke den Belastungen nicht mehr gewachsen waren.

Trotz der sehr großen Baumaßnahme mit einigen Änderungen der temporären Baustellen-Streckenführungen, lief der Verkehr weitestgehend reibungslos. Der größte Umstand war die unumgängliche Totalsperrung der nördlichen Autobahnabfahrt von März 2016 bis zur Neueröffnung.

Die DEGES, die Projektmanagementgesellschaft für Verkehrsinfrastruktur, war federführend für dieses Bauprojekt. Die DEGES hatte für die Bauphase ein Planungsbüro in Friedewald unterhalten.