Touristische Arbeitsgemeinschaft \"Nördliche Kuppenrhön\" freut sich über Förderbescheid für Tourismus

25.02.2016

Den ersten Meilenstein ihrer touristischen Zusammenarbeit haben die KommunenSchenklengsfeld, Philippsthal, Hohenroda und Friedewald im Oktoberdes vergangenen Jahres gesetzt und mit dem Antrag auf InterkommunaleZusammenarbeit die Weichen für den Aufbau ihrer Touristischen Arbeitsgemeinschaft„Nördliche Kuppenrhön“ gestellt. Der nächste Schritt ist die Entwicklungeines gemeinsamen Auftritts unter dessen Dach zukünftig die touristischeVermarktung der vier Kommunen erfolgen wird. Hierzu zählen dieErarbeitung einer regionalen Marke, eines touristischen Internetauftritts sowieverschiedener Informationsmaterialien im einheitlichen Design. Für dieUmsetzung dieser Maßnahmen stehen den Kommunen nun Fördermitteln inHöhe von 16.087 Euro zur Verfügung.

Landrat Dr. Koch steht der Gründung der Touristischen Arbeitsgemeinschaftpositiv gegenüber, zumal hierdurch die touristische Vermarktung der Regionund des gesamten Landkreises weiter gestärkt und im Sinne der Landestourismuskonzeptionausgebaut wird. Bürgermeister Andre Stenda und seineKollegen sind erfreut über die Zusage der Fördermittel und bedanken sichherzlich beim Landkreis für die finanzielle Unterstützung.

Diana Stolze, Referentin für Tourismusförderung des Landkreises, freut sichmit den Kommunen. „Die gute Zusammenarbeit der vier Gemeinden begannschon 2014 mit der „Kuppenrhön-Tour“ und hat sich unter anderem mit demWandermarkt fortgesetzt. Nun können wir den nächsten Schritt gehen unddie Entwicklung eines gemeinsamen Auftritts für die touristische Vermarktungvoranbringen, um die Touristische Arbeitsgemeinschaft zukünftig auchnach außen besser sichtbar werden zu lassen.“Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und die Veröffentlichung.

gez. Diana Stolze,
Tourismusförderung