Ansiedlung eines Discounters in Friedewald - Regionalplanung genehmigt Abweichungsantrag

24.08.2011

Eine maßgebliche Hürde für die möglichen Ansiedlung eines Discounters in Friedewald gegenüber der Ampelkreuzung des Autobahnzubringers (B 62) und der Landstraße L 3255 ist genommen worden.

In der vorangegangen Sitzung des Zentralausschusses der Regionalversammlung Nordhessen wurde dem Zielabweichungsantrag der Gemeinde entsprochen, innerhalb des Gewerbegebiets einen Lebensmittel-Discountmarkt anzusiedeln.

Der Inhalt des Abweichungsantrags der Gemeinde und des vorgelegte Einzelhandelsgutachten des Investors hätten die Regionalversammlung offenbar überzeugt, teilte Bürgermeister Martin Gröll mit.

Der Abweichungsantrag wurde erforderlich, weil die Ausweisung von Einzelhandel in einem bestehenden Gewerbegebiet üblicherweise nicht so ohne weiteres zulässig ist.

Als nächster Schritt muss nunmehr die Bauleitplanung der Gemeinde angepasst werden und mit dem Investor und der Straßenbauverwaltung gemeinsam ein zweckmäßiges Erschließungskonzept erarbeitet werden.