Arbeitseinsatz beim Spielplatz „Pulverturm“
Kinder, Jugendliche und Eltern im Baufieber  

Bild 1: voller Einsatz für Kinder und Eltern

Bild 2: auch die Kleinsten machen mit

Bild 3: keine alltägliche Arbeit, Bürgermeister beim Baumstammwuchten
Bild 4: Bauhofleiter Holzhauer beim Kiesabladen

Große Aktivität am Freitag (09.09.2006) und am Samstag (10.09.2006) auf der Baustelle Spielplatz „Pulverturm“ im Baumgarten).
Unter bewährter Anleitung der Landschaftsplanerin Dipl. Ing. Ute Trombach hatten sich viele fleißige Helfer eingefunden um mitzuhelfen, diesen einzigartigen naturnahen Spielplatz in der Gemeindestraße „Baumgarten“ fertig zu stellen. Baumstämme sägen, Löcher und Fundamente herstellen, Unterbau einbringen und Pflastern, das waren nur einige der vielen zu bewältigenden Arbeiten, die an den beiden Tagen ausgeführt wurden. Bei idealen Wetterbedingungen zeigten sämtliche Helfer, was man in Eigeninitiative alles leisten kann.
Besonders zu betonen ist, dass viele fleißige Jugendliche aus Friedewald mit hohem Einsatz und unter Anleitung von Ortsjugendpfleger Sebastian Hauer eine kreative Pflasterfläche auf dem Spielplatz für die Gemeinde hergestellt haben. Auch viele Kinder kamen mit Ihren Eltern um bei der Entstehung ihres kleinen Paradieses mitzuhelfen. Bürgermeister Martin Gröll verteilte zur Belohung Mohrenköpfe und Gemeindevertreter Rainer Licht kümmerte sich um das verdiente Grillgut.
Die Gemeinde dankt schon jetzt allem Kindern, Jugendlichen und den Eltern, die dieses großartige Projekt ermöglicht haben.
Auch den Sponsoren ist großer Dank zu sagen. Der Spielplatzbau wird unterstützt durch die Firmen:
Schenker Deutschland AG, Friedewald
ALSCO Berufskleidungs-Service GmbH, Friedewald
Adolf Roppel GmbH, Friedewald
Rummel + Rummel Tragwerksplanung, Darmstadt
Jacob & Co Bauunternehmung, Bebra
Giebel Bau GmbH, Eiterfeld
Göbel's Schlosshotel Prinz von Hessen, Friedewald
Baumaschinenverleih Hauer, Bad Hersfeld-Asbach

Nächster Termin in Sachen Pulverturm:
Für Freitag (nachmittags), den 22. September und am Samstag den 23. September (ab 10:00 Uhr) suchen wir noch viele freiwillige Helfer.
Kräftezehrende Arbeiten stehen dann nicht mehr an. Vor allem Rindenmulch muss dann noch verteilt werden. Alle Kinder und Eltern sind wieder eingeladen, Schubkarren zu füllen, zu verteilen und zu rechen.