Seniorensonderfahrt 2017  

Wie in den vergangenen Jahren führt der Kreisausschuss des Landkreises Hersfeld-Rotenburg zusammen mit den Gemeinden wieder eine Tagesfahrt für die Seniorinnen und Senioren durch.

Reiseziel: Fahrt auf dem Rhein von Wiesbaden- Biebrich nach St. Goar und nach ca. 2,5 Stunden Aufenthalt in St. Goar Weiterfahrt nach Bacharach
Termin :   Dienstag, den 13.06.2017

Der Teilnehmerpreis beträgt 54,00 € 

Die Fahrt wird auch in diesem Jahr wieder als kombinierte Bus- und Schiffsreise durchgeführt.

Im Reisepreis sind folgende Leistungen enthalten:

  • Busfahrt mit Ausgangspunkt der Städte und Gemeinden unseres Landkreises nach Wießbaden- Biebrich
  • Schifffahrt von Biebrich nach St. Goar
  • Mittagessen auf dem Schiff
  • Weiterfahrt per Schiff nach Bacharach
  •  Unterhaltungsprogramm
  • Reiseleitung ohne Eintrittsgelder

Der Landkreis wird wieder einen kleinen Imbiss zur Verfügung stellen.

Die Anmeldung muss bis zum 12.05.2017 direkt bei der Gemeindeverwaltung, Zimmer 2, Frau Range, erfolgen. Bei der Anmeldung in der Gemeindeverwaltung  ist auch der Reisepreis von 54,00 € zu entrichten. Die Quittung ist Ihr Fahrkartennachweis.

Die Abfahrzeiten der Busse werden voraussichtlich Anfang Juni bekannt gegeben.

Reiseziel ist zunächst Wiesbaden-Biebrich, wo die Teilnehmer gegen 10.00 Uhr auf das Schiff umsteigen und St. Goar ansteuern. Während der Schifffahrt auf dem Rhein werden die Sehenswürdigkeiten entlang des Rheinufers erläutert und es findet ein Unterhaltungsprogramm statt. Das Mittagessen wird an Bord eingenommen. Ankunft in St. Goar ist um ca. 12:45 Uhr. Die Stadt St. Goar ist wegen ihrer zentralen Lage im Tal der Loreley und inmitten des von der UNESCO zu Welterbe erhobenen oberen Mittelrheintals ein beliebter Urlaubs- und Ausflugsort für Gäste aus aller Welt. Der Aufenthalt dort dauert ca. 2,5 Stunden. Gegen 15:15 Uhr erfolgt die Weiterfahrt mit dem Schiff nach Bacharach. Von dort aus wird dann gegen 16:45 die Heimreise angetreten.

Wie in den vergangenen Jahren bitten wir wieder um rege Teilnahme der Bürgerinnen und Bürger aus Friedewald.